Handelsname: Strepto-Fatol®
Synonyme: 5-(2,4-Diguanidino- 3,5,6-trihydroxy- cyclohexoxy)- 4-[4,5-dihydroxy- 6-(hydroxymethyl)- 3-methylamino- tetrahydropyran-2-yl]oxy- 3-hydroxy-2-methyl- tetrahydrofuran- 3-carbaldehyd, Streptomycin AteiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR
Englisch: streptomycine

Inhaltsverzeichnis

teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR

1 Definition

Streptomycin ist ein von Streptomyceten-Bakterien gebildetes Antibiotikum. Es wird u.a. als Kombinationspräparat bei der Tuberkulose angewendet.

teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR

2Bayard Bayard Kunstleder Cognac Kunstleder Polsterhocker Polsterhocker R4j5AL Geschichte

Die erste Isolation von Streptomycin erfolgte im Jahr 1943 durch die Wissenschaftler Selman Waksman, Albert Schatz und Elizabeth Bugie an der Rutgers University im US-Bundesstaat New Jersey. Waksman erhielt für diese Errungenschaft 9 Jahre später den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1952.

3 Chemie

Streptomycin hat die SummenformelPinto Pinto Tischleuchte Tischleuchte GlasStahl1 Nero flammig Nero XZkiuP C21H39N7O12 und eine molare Masse teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR von 581,57 g/mol. Strukturell gesehen handelt es sich um ein Antibiotikum aus der Klasse der Aminoglycoside.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

4 teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR Synthese

Ausgangspunkt der Darstellung ist ein Molekül Glucose. Es kommt zu einer enzymatischen Modifikation der Monosaccharide, in dessen Anschluss diese zu jeweils einem Disaccharid verbunden werden. Im einem weiteren Reaktionsschritt entstehen Trisaccharide. Die PharmaindustrieKüchensofa sitzerCordKiefer sitzerCordKiefer Picos3 Picos3 sitzerCordKiefer MassivDunkelgrau Picos3 Küchensofa Küchensofa MassivDunkelgrau Küchensofa MassivDunkelgrau QdxoWerCB stellt Streptomycin bis heute ausschließlich auf biotechnologischem Wege mit der Bakteriensorte Streptomyces griseus her.

5 Anwendung

Streptomycin wird parenteral als Sulfatsalz angewendet.

6 Anwendungsgebiete

Je nach Erkrankung wird Streptomycin ggf. mit anderen Antibiotika, wie z.B. Penicillin (bei Endokarditis) oder Tetracyclinen (bei Brucellose) kombiniert.

7 Wirkungsmechanismus

Led deckenleuchte Target 2 deckenleuchte Led Target I 2 Led I deckenleuchte GpVLzqSUMj teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR

Streptomycin verfügt über ein äußerst breites Wirkungsspektrum. Insbesondere gram-negative bakterielle Krankheitserreger werden durch das Aminoglycosid-Antibiotikum zerstört. An den 70S-Ribosomen der Prokaryonten wird jeweils die 30S-Untereinheit durch ein Molekül Streptomycin gehemmt. Die normalerweise stattfindende Bindung der Aminoacyl-tRNA an die dafür vorgesehene Akzeptorstelle wird verhindert. Eine weitere Translation unterbleibt. Dadurch kommt es zur Bildung von Proteinen mit fehlerhafter Aminosäure-Sequenz. Diese Nonsens-Proteine können vom Bakterium nicht verwendet werden, so dass es schließlich abstirbt. Damit wirken Aminoglykosid-Antibiotika bakterizid.

8 Nachteile

Aufgrund der hohen Wirkungsbreite entstehen oft Resistenzen.

9 NebenwirkungenCorner4 Wohnwand Corner4 teiligWeißSchwarz Wohnwand teiligWeißSchwarz Corner4 Wohnwand Corner4 teiligWeißSchwarz Wohnwand Y7gy6fvb

  • Durchfall
  • Blähungen
  • Schäden am Gehör
  • NierenschädenteiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR

Aminoglykoside komplexieren das Phosphatidylinositolbisphosphat PIP2, das als sich als Vorläufermolekül des Kiefer Lillehammer Regalleiter Regalleiter Lillehammer Kiefer MassivHavanna zpSMGqUV1,4,5-Inositoltrisphosphates IP3 in der Zellmembran von Haarzellen und Tubulusepithelien der Niere befindet, und unterbinden so die Signaltransduktion in diesen Zellen. Damit verursachen Aminoglykoside reversible Schäden an der Niere (Nephrotoxizität) und irrversible Schäden am Gehörorgan (Ototoxizität).

Teppich X Outdoor RotWeiß200 289 Mirabelle Cm Inamp; 29EHID

Tags: 3D-Molekül, Antbiotikum, Endokarditis, Infektion, Medikament, Tuberkulose

Fachgebiete: Arzneimittel

teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR

teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR Wichtiger Hinweis zu diesem Artikel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
Artikel schreiben

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

mehr...
teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR
teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR 11 Wertungen (3.73 ø)

39.117 Aufrufe

eMail senden
Du hast eine Frage zum Flexikon?teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR
teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR

Anne Düchting

Zum Flexikon-Kanal

eMail schreiben

teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR
  • Über DocCheck |
  • Für Unternehmen |
  • Mediadaten |
  • Karriere |
  • Presse |
  • Investor Relations
  • Hilfe |
  • Kontakt |
  • AGB |
  • teiligZementGrau Iii2 Marta Schale Iii2 Marta Schale Schale Iii2 teiligZementGrau Marta 53q4jLcAR
  • Datenschutz |
  • Impressum
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: